Shinbukai Berlin
Shinbukai Berlin

                          November 2020

Durch die Verschärfungen der Corona-Maßnahmen ist das Training derzeit nur als
Einzeltraining,unter Beachtung der Auflagen, im Freien möglich.
Unser Dōjō führt daher derzeit nur das Waffentraining an der frischen Luft fort.

Für eventuelle Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter bujutsu-berlin@web.de.

                             22. Mai 2020

Durch die Lockerung der Corona-Maßnahmen ist das Training für Sportvereine / -gruppen im Freien, unter Beachtung des Mindestabstandes, wieder erlaubt.
Unser Dōjō führt daher das Waffentraining, unter Brücksitigung der Auflagen, an der frischen Luft fort.

Die Gruppengröße wird dabei im kleinen Rahmen gehalten. Trainingsort und Trainingszeiten erfragen Sie bitte unter bujutsu-berlin@web.de.

 

Waffenloses Training und Selbstverteidigungstraining kann momentan leider nicht umgesetzt werden.

                          März - Mai 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Trainingsverbot für Sportvereine, findet derzeit kein Gruppentraining in den Räumlichkeiten in der Kurstraße 36 statt. Das Training beschränkt sich daher auf alleiniges, selbstständiges Training zuhause.

                            Februar 2020

Nikos trainiert seit geraumer Zeit  das in der ISBA unterrichtete Iaijutsu.
Nach einer intensiven Vorbereitungsphase war es nun soweit - die Prüfung zum Shōdan.

Die Prüfung umfasst die ersten grundlegenden Kata der Shintō Munen Ryū und die ersten "10-Schritt-Techniken".

Bei den "10-Schritt-Techniken" soll der Schüler den freien und sicheren Umgang mit dem Schwert demonstrieren. Die Formen müssen logisch aufgebaut sein, in zehn "Schritten" erfolgen und vom Prüfling selbst erstellt worden sein.

Nikos absolvierte beide Aspekte der Prüfung einwandfrei - herzlichen Glückwunsch!

Ein besonderes Training erwartete die Mitglieder unseres Dōjō im Bereich Iaijutsu.
Das Iaijutsu der ISBA beinhaltet neben den Menkyo Kaiden-Stilen auch Inhalte anderer Stile, welche Osano Sensei erlernt hat.

 

Ein Inhalt, der Bestandteil höherer Graduierungen ist, ist das Araki Ryū Iaijutsu.
Die Kata sind hauptsächlich Idori Waza, also Technicken aus dem Sitzen heraus.

Die Formen sind sehr dynamisch und kraftvoll, zudem kommen spezielle Kiai zum Einsatz.
Es wurden natürlich auch die praktischen Ideen hinter der Form erklärt, um die Bewegungsabläufe besser zu verstehen.

Sicherlich nicht immer ganz einfach, dafür aber sehr interessant ;) Alle Schüler trainierten engagiert und machten sich viele Notizen.

                            Januar 2020

Vom 04.01.2020 bis zum 05.01.2020 fand in Budapest das erste Auslandsseminar 2020 mit Jun Osano Sensei statt.

Auch diesemal kamen Mitglieder aus Ungarn, Deutschland, Romänien, Tschechien und Georgien zusammen, um gemeinsamm zu trainieren und sich auszutauschen.

Auf dem Programm stand Jūjutsu, Tentō Ryū Jōjutsu und Ryuko Ryū Kenjutsu. Am Sonntag gab es zudem eine Einheit mit freier Themenwahl.

Osano Sensei gab dabei viele spannende und detailierte Informationen zu den jeweiligen Themengebieten. Dabei nahm er sich auch wieder die Zeit, um auf die individuellen Interessen seiner Schüler eingehenzukönnen.

Tatkräftig unterstützt wurde Sensei von Emi Yoshimoto Shihan, Leiterin des Yokohama Shibu-Dōjō. Sie unterrichtete zudem eine Gruppe im Anazawa Ryū Naginatajutsu.

Alles in allem ein gelungener Auftakt für das Trainingsjahr 2020.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Shinbukai Berlin / Markus Geithner, Email: bujutsu-berlin@web.de