Shinbukai Berlin
Shinbukai Berlin

                        新免二刀流 剣術                                       Shinmen Nitō Ryū Kenjutsu

Shinmen Nitō Ryū Kenjutsu geht auf den legendären Schwertkämpfer Shinmen Miyamoto Musashi Genshin zurück und wurde von ihm im 17. Jahrhundert gegründet.

 

Während die Niten Ichi Ryū in seiner späten Lebensphase als Mönch begründet wurde, soll die Shinmen Nitō Ryū einen früheren Ursprung haben.

(Es gibt zudem die Vermutung, dass die Shinmen Nitō Ryū eine ältere Linie der ürsprünglichen Niten Ichi Ryū ist, welche vor den anderen Zweigen der Niten Ichi Ryū entstand.)

 

Die Strategien der Kata setzen auf direkte, schnelle Treffer zu den sich ergebenden Schwachstellen wie z.B. den Handgelenken.

Die gelehrten Techniken sind praktisch gehalten und setzen auf überraschende, schnelle Angriffe.

Dabei wird Hauptsächlich der gleichzeitige Gebrauch von Kurz- und Langschwert ( Daishō) trainiert.
Ebenso werden Kontertechniken mit dem Langschwert gegen Angrifffe mit Katana und Wakizashi (Ryotō) gelehrt.

Osano Sensei erlernte die Shinmen Nitō Ryū zusammen mit der Niten Ichi Ryū (Murakami-Ha) von Arazeki Tomisaburo Sensei und erhielt im August 1993 Menkyo Kaiden.

Osano Sensei (links)  mit Arazeki Sensei beim Training

Das Curriculum beinhaltet mehrere Level mit den entsprechenden Lehrinhalten, welche je nach Entwicklungsstand gelehrte werden.
Die Kata besitzen oft mehrere Varianten für verschiedene Fälle einer Situation, um möglichst flexibel reagieren zu können.

Die Level der Shinmen Nitō Ryū sind:


基本 Kihon


- Grundtechniken mit dem gleichzeitigen Umgang von Daito und Shoto

 表 Omote


- Techniken mit dem Daisho gegen einen Schwertkämpfer mit Daito

裏 Ura

- Kontertechniken (zu Omote) mit dem Daito gegen einen Angreifer mit Daisho

変化 Henka

- Kontertechniken gegen die Konter (zu Ura) eines Langschwertkämpfers mit dem Daisho

極意 Gokui

- geheime, mündliche Lehrinhalte (Kuden), Schwertphilosophie und buddhistische
   Philosophie

Bokuto wie sie im Shinmen Nitō Ryū und Niten Ichi Ryū verwendet werden

Leider fielen Teile der Aufzeichnungen mit der Genealogie dem Feuer zum Opfer, so daß heute nur 4 Generationen der Shinmen Nitō Ryū mit Gewissheit benannt werden können.
Die Menkyo Kaiden Makimono, welche u.a. auch philosophische Inhalte umfasst, blieb jedoch komplett unversehrt.

 

系譜 - Genealogie

流祖 宮本武蔵玄信  Miyamoto Musashi Genshin
                                  
- verlorene Aufzeichnung der Generationsfolge -
 
Oni Shibata

Igarashi Kazutaka Nitosai

荒関富三郎二刀斎  Arazeki Tomisaburo Nitosai

小佐野淳二天斎  Osano Jun

       兵法二天一流 - Heihō Niten Ichi Ryū

Die Niten Ichi Ryū ist wohl der berühmteste Stil derer, die sich auf Miyamoto Musashi zurückführen.
Es entstand im 17. Jahrhundert, nachdem sich Musashi schon zurückgezogen hatte und als Mönch in Kumamoto lebte. Dies ist auch in der Charakteristik der Ausübung der Kata erkennbar.
Zudem bestehen direkte Verbindungen zum "Gorin no Sho / Das Buch der fünf Ringe ", in welchem Musashi die Philosophie der Niten Ichi Ryū erklärt.

Jun Osano Sensei erhielt sein Menkyo Kaiden von Arazeki Tomisaburo Sensei in der Murakami-Ha (村上派) der Niten Ichi Ryu.

Diese Linie ist sehr alt und wurde nach Gründung der Noda-Ha, durch Noda Saburobe Tanekatsu, innerhalb dieser weitergegeben. Sie wird auch als 兵法天下一二天一流 Heihō Tenka Ichi Niten Ichi Ryū bezeichnet.

 

 

(Teil der Makimono, welche Osano Sensei von Arazeki Sensei erhalten hat)

Die Kata der Niten Ichi Ryū werden im Vergleich zur Shinmen Nitō Ryū, langsamer und indirekter durchgeführt.
Eines der berühmtesten Merkmale ist auch hier die gleichzeitige Verwendung des Daishō / Schwertpaares.
Die richtige innere Haltung und die körperliche Umsetzung (Atmung, richtige Körperspannung und Rythmus) spielen eine sehr wichtige Rolle.
Der Grundgedanke ist, den Gegner durch eine überlegene, innere Haltung besiegen zu können.
Die teils versteckte Umsetzung der Techniken und die degressivere Haltung des Schwertes von Uchidachi (attackierender Partner dreht die Schneide nach außen), stehen im Einklang mit den philosophischen Grundsätzen Musashis als Mönch.

Die Niten Ichi Ryu hatte großen Einfluss auf das Nitō Kendō.

Arazeki Tomisaburo Sensei war u.a. ein talentierter Kendoka und Träger des 7. Dan im Kendō.

Nakamura Tenshin, ebenfalls ein Schüler von Arazeki Tomisaburo Sensei, leitet den Musashi Kai und unterrichtet eine abgewandelte Variante als Musashi Kai Niten Ichi Ryū.

erste Reihe, Shihan des Hisatake Kan Dōjō : Arazeki, Dobashi (Kancho), Matsunaga und Koike

                                        系譜 - Genealogie

              
                       流祖 宮本武蔵玄信              Miyamoto Musashi Genshin
                       二代 寺尾求馬助信之        Terao Kumanosuke Nobuyuki
                       三代 新免弁助信盛            Shinmen Bensuke Nobumori
                       四代 村上平内正雄            Murakami Heinai Masao        
                       五代   村上平内正勝             Murakami Heinai Masakatsu
                       六代   村上八郎右衛門正之  Murakami Hachiroemon Masayuki
                       七代   野田三郎兵衛種信     Noda Saburobe Ikkei
                       八代   野田三郎兵衛種勝     Noda Saburobe Tanekatsu
                       九代   大塚庄八昭博            Otsuka Shohachi Akihiro
                       十代   大塚又助常清            Otsuka Matasuke Tsunekiyo
                    十一代  野々村広之助永昌     Nonomura Hironosuke Nagamasa
                    十二代  井津野十内                Izuno Junai
                    十三代  野田三郎八種久        Noda Saburohachi Tanehisa
                    十四代  野田辰三郎種養        Noda Tatsusaburo Tanesuke
                    十五代  加納軍次                  Kano Gunji
                    十六代  鶴田三雄                  Tsuruta Mitsuo
                    十七代  松永展幸                  Matsunaga Nobuyuki
                    十八代  荒関富三郎二刀斎    Arazeki Tomisaburo Nitosai
                    十九代  小佐野淳二天斎       Osano Jun Nitensai

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Shinbukai Berlin / Markus Geithner, Email: bujutsu-berlin@web.de